Hypnoseanwendung bei verschiedenen Themen - MORUECO Coaching Hypnose Training

Header Hintergrundbild
Veränderungen leicht gemacht
alles ist möglich
Coaching Hypnose Training MORUECO
Direkt zum Seiteninhalt

Hypnoseanwendung bei verschiedenen Themen

Burnout
Der Begriff Burnout bezeichnet einen Zustand körperlicher, emotionaler und geistiger Erschöpfung, der nicht mit Hilfe normaler Mittel überwunden werden kann. Meist wird dieser Zustand durch Stress oder anderweitige Überlastung ausgelöst. Grundsätzliche Burnout Symptome sind allgemeine, unüberwindbare Erschöpfung, Depression, Distanziertheit und Gleichgültigkeit, sowie das Gefühl der Bedeutungslosigkeit und Ineffektivität. Allerdings äussert sich das Burnoutsyndrom sehr unterschiedlich und kann verschiedene Verläufe nehmen.

Grundsätzlich stellen Stressfaktoren für den Menschen kein Problem dar. Der Mensch ist von Natur aus in der Lage mit stressigen Situationen umzugehen. Der Grund warum Stress in unserer heutigen Gesellschaft ein Problem ist, liegt in der fehlenden Balance zwischen positivem und negativem Stress. Positiver Stress wird durch punktuelle, vorübergehende Belastungen ausgelöst. Mit diesen kann unser Körper sehr gut umgehen. Dauerstress wirkt sich hingegen negativ auf unseren Körper aus. Als Folge können sowohl psychische als auch körperliche Erkrankungen entstehen.
Die Hypnosetherapie in Burnoutsituationen kann unterstützend wirken. Denn bei der Hypnose gelangt der Körper in einen Zustand der Tiefenentspannung. Da Hypnose im Unterbewusstsein arbeitet, können gezielt Ursachen des Burnouts und die entscheidenden Stressfaktoren aufgedeckt werden, wodurch ein neuer Umgang mit Stress etabliert werden kann. Die Hypnose kann eine langfristige Verbesserung im Umgang mit Stress und Stresssituationen ermöglichen. Bei Betroffenen zeigen sich sehr schnell und deutliche Verbesserungen des Burnoutsyndroms.
Grundsätzlich stellen Stressfaktoren für den Menschen kein Problem dar. Der Mensch ist von Natur aus in der Lage mit stressigen Situationen umzugehen. Der Grund warum Stress in unserer heutigen Gesellschaft ein Problem ist, liegt in der fehlenden Balance zwischen positivem und negativem Stress. Positiver Stress wird durch punktuelle, vorübergehende Belastungen ausgelöst. Mit diesen kann unser Körper sehr gut umgehen. Dauerstress wirkt sich hingegen negativ auf unseren Körper aus. Als Folge können sowohl psychische als auch körperliche Erkrankungen entstehen.

Die Hypnosetherapie in Burnoutsituationen kann unterstützend wirken. Denn bei der Hypnose gelangt der Körper in einen Zustand der Tiefenentspannung. Da Hypnose im Unterbewusstsein arbeitet, können gezielt Ursachen des Burnouts und die entscheidenden Stressfaktoren aufgedeckt werden, wodurch ein neuer Umgang mit Stress etabliert werden kann. Die Hypnose kann eine langfristige Verbesserung im Umgang mit Stress und Stresssituationen ermöglichen. Bei Betroffenen zeigen sich sehr schnell und deutliche Verbesserungen des Burnoutsyndroms.
Chronische Schmerzen
Schmerzen sind eine sehr wichtige natürliche Reaktion des Körpers. Sie sind ein Warnsignal, um den Körper vor gefährlichen äusseren Einflüssen oder ernsthaften Erkrankungen zu schützen. Der menschliche Körper verfügt in seiner Haut und in seinen Organen über spezielle Schmerzfühler, die Nozizeptoren, die elektrische Impulse an das Rückenmark aussenden können. Dort werden die Signale in Reflexe umgewandelt und ins Gehirn weitergeleitet, wo das Schmerzzentrum sitzt.

Verschiedene Faktoren beeinflussen die Schmerzwahrnehmung. Bisherige Schmerzerfahrungen verändern die Nervenzellen von Gehirn und Rückenmark, wodurch die Impulse verstärkt oder gehemmt werden. Der Begriff Neuroplastizität beschreibt diese Fähigkeit des Nervensystems, sich an Ereignisse und Belastungen anzupassen. Diese Zellerinnerung kann allerdings auch zu chronischen Schmerzen führen, die über Wochen, Monate oder Jahre anhalten oder in regelmässigen Abständen wiederkehren.

Hypnose erweist sich bei vielen Betroffenen als geeignete Behandlungsform, um den chronischen Schmerzen zu entkommen. Die Schmerztherapie mittels Hypnose führt in den meisten Fällen zu einer sehr schnellen Schmerzreduktion und zur langfristigen Schmerzfreiheit. Der britische Arzt James Esdaile fand bereits 1850 heraus, dass durch Hypnose eine spontane Form der Anästhesie ausgelöst werden kann. Diese Möglichkeit macht sich die heutige Hypnosetherapie zu Nutze und versetzt den Patienten in eine Tiefenentspannung zur therapeutischen Behandlung von Schmerzen.

Durch den Zustand der Tiefenentspannung wird die Regeneration des durch Schmerzen und Arzneimittel geschädigten Körpers und Nervensystems gefördert. Ausserdem können durch Ängste und Stress verursachte Blockaden, die Druck auf die Blutgefässe ausüben, aufgelöst werden. Diese Blockaden kommen beispielsweise bei chronischen Schmerzen wie Migräne oder Clusterkopfschmerzen vor. Durch die Hypnose können Blockaden im Gehirn und Fehlsteuerungen des Nervensystems aufgelöst und die im Unbewussten liegenden Selbstheilungskräfte des menschlichen Organismus reaktiviert werden. Wer ein Leben ohne chronische Schmerzen wie Migräne, Clusterkopfschmerzen oder Fibromyalgie wünscht und endlich eine langfristige Befreiung von seinen Schmerzen erleben möchte sollte sich über eine Hypnosetherapie Gedanken machen und sich bei uns informieren.

Die Wissenschaft beweist, dass sich im Gehirn etwas verändert. Der Atem verlangsamt sich, der Herzschlag wird ruhiger, der Blutdruck sinkt und die Hirnströme pendeln sich zwischen Wachsein und Schlafen ein. Auch kann in Hypnose der Blutfluss verändert werden, die Hormonkonzentration, der Stoffwechsel und sogar die Immunreaktion können positiv beeinflusst werden. Neueste wissenschaftliche Studien beweisen, was im Gehirn unter Hypnose geschieht. Mit Hilfe von PET (Positronen-Emmissions-Tomographie) und dem funktionalen MRT (Magnetresonanztomographie) konnten wesentliche Veränderungen im Gehirn unter Hypnose festgestellt werden. Bei Probanden wurde die Schmerzempfindung untersucht. Am stärksten empfanden die Probanden, wenn sie sich auf den Schmerz konzentriert haben. Als sie in Trance waren, nahmen sie den Schmerz kaum wahr. Man weiß, dass bei jedem Schmerzreiz im Gehirn bis zu 22 Zentren aktiviert werden, die miteinander kommunizieren. Je harmonischer die verschiedenen Schmerzareale im gleichen Takt schwingen, desto stärker empfinden wir den Schmerz. Die Schmerzreize bei den hypnotisierten Personen kamen zwar auch in diesen Zentren an - zusätzlich wurde aber noch eine andere Gehirnregion aktiviert. Je lebhafter dieses Areal aktiv wurde, desto mehr gerieten die Schmerzzentren aus dem Takt. Die Folge: Der Schmerz wird kaum noch wahrgenommen.


Schwere Krankheiten wie Krebs, MS und Parkinson
Die Ursache vieler Krankheiten sind Stressfaktoren. Menschen reagieren auf unterschiedliche Art und Weise auf Belastungen der Umelt und Lebenssituationen. Wenn Stress, vor allem chronischer Stress, über längeren Zeitraum übermässig vorkommt, kommt es zu einem Zusammenbruch und der Zustand der Gesundheit kann nicht aufrecht erhalten werden. Ab diesem Moment können sich Krebs oder auch andere schwerwiegende Krankheiten entwickeln.

Die Erfahrung zeigt, dass gerade Patienten mit sehr schwerwiegenden Erkrankungen sehr schwerwiegende emotionale Probleme mit sich herumtragen, oftmals ohne sich dessen bewusst zu sein. Mit Hilfe der aufarbeitenden Hypnosetherapie ist es möglich, den internen Stress (unbewusste Konflikte oder unverarbeitete belastende Emotionen wie Wut, Hass, Angst, Schuld, etc.) zu reduzieren. Dadurch sinkt der Belastungsgrad des Organismus und es wird dem Körper wieder möglich, zu heilen oder optimal von medizinischen Behandlungsmaßnahmen zu profitieren.

Durch den Zustand der Tiefenentspannung wird die Regeneration des durch Schmerzen und Arzneimittel geschädigten Körpers und Nervensystems gefördert. Psychische Konflikte und Blockaden können gelöst und neue Denkstrukturen angelegt werden. Dadurch werden die Selbstheilungskräfte reaktiviert.  

Betroffene erzählen uns immer wieder von wahrnehmbar mehr innerer Ruhe und Frieden im Körper. Mehr Selbstsicherheit und Selbstwertgefühl. MS-Schübe werden seltener und weniger heftig. Bei Parkinson-Patienten verringert sich der Tremor, wodurch mehr Entspannung und Erholung möglich wird. Wenn Sie an eine alternative Methode zur herkömmlichen Behandlungsmethode denken, nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir informieren Sie gerne.
Reizdarm - Morbus Chron - Colitis Ulcerosa
Reizdarm - Morbus Chron - Colitis Ulcerosa
Reizdarm - Morbus Chron ein weitverbreitetes Leiden und gehört zu den häufigsten Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes. Ein Reizdarm ist nicht lebensgefährlich und auch nicht mit erhöhtem Risiko für andere Darmerkrankungen verbunden. Allerdings ist die Lebensqualität oft deutlich reduziert und Betroffene leiden häufiger an depressiven Erkrankungen. Die Ursachen von Reizdarm sind unklar. Jedoch wurden immer wieder Stress und psychsosomotaische Faktoren als Auslöser vermutet.

Durch die ursachenorientierte Hypnosetherapie werden die Stressfaktoren im Unterbewusstsein eliminiert und in positive Faktoren verändert. Dadurch verringern sich die Beschwerden und die Lebensqualität steigt.
Psoriasis - Schuppenflechte
Psoriasis bez. Schuppenflechte ist eine entzündliche Hauterkrankung, welche nicht ansteckend ist. Oft auftretend an der Kopfhaut, Ellenbögen, Knien sowie am Anus, verbunden mit starkem Juckreiz. Man geht von einer erblichen Vorbelastung sowie von einer Autoimmunreaktion aus.

Auslöser ist oftmals hormonelle Veränderung sowie starke physische oder psychische Belastung. Das erste auftreten der Schuppenflechte wird oftmals in der Pubertät beobachtet. Auslöser können aber auch Operationen, Verletzungen oder Sonnenbrände sein. Zu einer Verschlechterung kann es durch Stress, Übergewicht und auch durch zu grossen Alkohol Konsum kommen. Verschiedene Medikamente können den Krankheitsverlauf zudem verschlimmern. Oftmals treten Verschlechterungen auch in nasskalter Jahreszeit oder im Winter auf.

Psoriasis Betroffene leiden oftmals auch an Zöliakie sowie an Depressionen. In vielen Fällen besteht ein Zusammenhang mit der Ernährung und Stress. Mit der Hypnosetherapie haben wir die Möglichkeit beschwerdefrei zu werden, den Stress zu vermindern und in Zusammenhang mit einer guten Unterstützung des Immunsystems, innert kürzester Zeit von diesem Leiden total befreit zu sein.
Zwänge
Zwänge, zwanghafte Verhaltensmuster können sich in unterschiedlichste Art und Weise zeigen. Nägelkauen, Zähneknirschen, zwanghaftes Händewaschen, kontrollieren ob der Wasserhahn oder der Herd abgestellt ist, sind nur einige Beispiele. Die Lebensqualität und der Leidensdruck ist bei den betroffenen Personen oft sehr hoch, für aussenstehende nicht sichtbar. Minderwertigkeitsgefühle, Depressionen und Scham sind keine Seltenheit.

Bei zwanghafte Verhaltensmuster und Störungen handelt es sich um früh erworbene Charakterstrukturen welche sehr wirksam mittels Hypnosetherapie verändert werden können.

Ist es für Sie an der Zeit für mehr Lebensqualität?
Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf

Coaching und Hypnosepraxis
Zurück zum Seiteninhalt